Schielerkrankungen- und Sehschwächenbehandlung

HAUSINTERNE SEHSCHULE

Unsere Sehschule wird von einer staatlich geprüften Orthoptistin geleitet. Es ist die Aufgabe der Orthoptistin, bei der Verhütung (Prävention), der Erkennung (Diagnose) und der Behandlung (Therapie) von Schielerkrankungen (Strabismus), Sehschwächen (Amblyopie) und des Augenzitterns (Nystagmus) sowie deren Folgen mitzuwirken.

Der Orthoptistin stehen unterschiedliche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten (Orthoptik und Pleoptik) zur Verfügung. Sowohl Kinder als auch Jugendliche und Erwachsene, die an Schielen erkrankt sind, werden in der Orthoptik (Sehschule) untersucht und behandelt.

FRAU G. KALMBACH
Orthoptistin
(Sehschule)

FRAU WESSELMECKING
Orthoptistin
(Sehschule)

Schielerkrankungen- und Sehschwächenbehandlung

HAUSINTERNE SEHSCHULE

Unsere Sehschule wird von einer staatlich geprüften Orthoptistin geleitet. Es ist die Aufgabe der Orthoptistin, bei der Verhütung (Prävention), der Erkennung (Diagnose) und der Behandlung (Therapie) von Schielerkrankungen (Strabismus), Sehschwächen (Amblyopie) und des Augenzitterns (Nystagmus) sowie deren Folgen mitzuwirken.

Der Orthoptistin stehen unterschiedliche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten (Orthoptik und Pleoptik) zur Verfügung. Sowohl Kinder als auch Jugendliche und Erwachsene, die an Schielen erkrankt sind, werden in der Orthoptik (Sehschule) untersucht und behandelt.

Anfragen & Termine:
Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin
telefonisch unter:
02 01 – 85 85 235

FRAU G. KALMBACH
Orthoptistin
(Sehschule)

FRAU WESSELMECKING
Orthoptistin
(Sehschule)

Warum ist die Orthoptik wichtig?

Orthoptische Untersuchung (Diagnostik) und Behandlung (Therapie) ist wichtig, um die Folgen der Schielerkrankungen und Fehlsichtigkeiten zu verhüten und zu beheben. Je früher das Schielen und die Sehschwäche entdeckt und behandelt werden, um so erfolgreicher können Dauerschäden vermieden werden!

Folgen des kindlichen Schielens:

Schielen ist nicht nur ein Schönheitsfehler; Schielen und Fehlsichtigkeiten stellen eine Sehbehinderung dar. Werden das kindliche Schielen und die Fehlsichtigkeit nicht rechtzeitig erkannt und behandelt, so entstehen neben der Beeinträchtigung weitere Störungen:

  • Entwicklung einer Sehschwäche/Schwachsichtigkeit (Amblyopie). Darunter versteht man eine herabgesetzte Sehschärfe, die durch mangelnden Gebrauch eines organisch gesunden Auges entsteht.
  • Störung oder Verlust des beidäugigen (räumlichen/plastischen) Sehens (praktisch Einäugigkeit)
  • Einengung der Berufswahl
  • Einschränkungen beim Führerschein
  • Beeinträchtigungen durch das Aussehen und Auffälligkeiten im Verhalten

Oftmals wird erst nach der Korrektur des Schielens deutlich, wie sehr der Patient unter der Schielstellung gelitten hat. Die Gefahr, dass eine Sehschwäche zu spät erkannt wird, ist bei Kindern mit auffälligen Schielwinkeln gering. Leider sind die kaum sichtbaren, geringen Schielabweichungen mit Sehschwächen eines Auges in der Mehrzahl und werden meist zu spät entdeckt.

Wer braucht die Orthoptik?

  • Alle Kinder (im 1. Lebensjahr)
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Schielerkrankungen
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Sehstörungen, z.B. beim Schreiben, Lesen, bei der Bildschirmarbeit, mit Konzentrationsproblemen und Kopfschmerzen, Doppelbilder
  • Patienten aller Altersgruppen mit Sehbehinderungen
  • Patienten aller Altersgruppen mit Sehstörungen bei angeborener und erworbener Hirnschädigung (wie visuelle Wahrnehmungsstörungen, Legasthenie, Schlaganfall)

Sehschule

in der Hauptpraxis Essen-Überruhr
Springhoffsfeld 61
45277 Essen
T 02 01 – 85 85 235
F 02 01 – 85 85 237

Öffnungszeiten

Mo – Fr08.00 – 12.00 Uhr
Mo, Di, Do14.30 – 18.00 Uhr
Fr14.00 – 16.30 Uhr

Mittwoch nachmittags ist unsere Praxis geschlossen.

Unser Praxis-Team

in Essen-Überruhr

FRAU SCHÖNE
MFA, Sterilgutassistentin
Hygienebeauftragte &
OP-Schwester

FRAU SEWELIES
MFA, Praxismanagement,
Augenheilkundlich Technische
Assistenz

FRAU NIKOLENKO
MFA, Sterilgutassistentin
für Augenheilkunde

FRAU DREW
OP-Schwester

FRAU GALIC
MFA

FRAU SAMER
Anästhesieschwester

FRAU DROLL
MFA

FRAU HAUSCHILD
MFA, Anmeldung, Qualitätsmanagement

FRAU ACHENBACH
MFA

FRAU KEMPER
MFA

FRAU SCHRÖER
MFA

FRAU STADLER
Auszubildende
(2. Lehrjahr)

FRAU LUDWIG
Auszubildende
(1. Lehrjahr)

Menü